How To Kratzbaum selbst machen I Kratzbaum DIY I Katzenspielzeug I Bines Budenzauber

I love chocolate | I love Callebaut | I love Callets | I love … NEW

Ich liebe schokolade | Ich Liebe Callebaut | Ich liebe Callets | Ich liebe … NEU

J’aime le chocolat | J’aime Callebaut | J’aime les Callets | J’aime … Nouveau

Amo el chocolate | Me gusta Callebaut | Me encantan los Callets | Me gusta … nuevo

Amo il cioccolato | Mi piace Callebaut | Amo i Callets | Mi piace… Nuovo

I love , I liebe , J’aime , me gusta , amo CALLETS.EU

 

Heute dreht sich alles um die Katze. Bine zeigt im Do It Yoursself wie man einen Kratzbaum für die Katze selbst machen kann. Ein eine natürliche, umweltschonende und günstige Alternative zum herkömmlichen Katzenkratzbaum. Ein "How to" das jeder kann. Warum kaufen, wenn DIY geht?
———————————————————————————————–
►►► Katzenkratzbäume*:
———————————————————————————————–

*Links sind teilweise Affiliate Links

Mehr YouZoo im ABO:

Tierisch gut — YouZoo vereint alle möglichen Informationen, Bilder, Videos und News zu den Themen Haustiere, Wildtiere und Tiere im Allgemeinen. Daneben erfährst Du mehr zu ihrer Haltung, Verpflegung wie auch zu ihrer natürlichen Umgebung. Geht auf Entdeckungsreise durch die Natur und ihre großen Tierwelten! Vom Stachel- und Hausschwein, zum Löwen oder Leoparden, über den Hund bis hin zum Kanarienvogel — mehr Tiere gibt es nirgendwo!

https://www.youtube.com/watch?v=2NCZqTkHkow

46 comments

  1. Thank you for your video. I’m currently working on a cat tree as well, just a bit different: I berk it off (the wood is very fresh, and we were worried that it might get rotten).
    Very ingenuos the way you tie the tree to the wall!!

  2. Ladies, you are fantastic!! 😀 Well done! 🙂 The tree looks awesome!! 🙂 xox Natalie

  3. Der Kratzbaum schaut echt gut aus aber handwerklich totaler Murks. Der Teller oben drauf ist viel zu labil, hätte man verstärken müssen. Das sisal ist voll der Witz das würde bei meinem Kater keine 24 Stunden halten. Ansonsten geht es aber. Hier und da hätte man sich aber vorher einen Plan machen sollen denn gerade die Reinigung verspricht bei der Konstruktion ein Mammutprojekt zu werden.

    1. +David Rogalla
      Stimmt. Ich habe auch einen aus 3 Ästen gebaut, freistehend, auch mit solchen Korbschalen, die sind schrecklich zum Stabilkriegen. Und wegen der Reinigung, die hätten die Bezüge mit Klettstreifen befestigen können, dann kann man sie leicht abnehmen und sogar in die Waschmaschine stecken. Und von dem Naturstamm wird einiges runterrieseln, wenn die Katzen drangehen. Wenn man damit kein Problem hat und immer saugen will, ist das aber ok. Toll aussehen tut es auf jeden Fall.

  4. sieht scheiße aus , wackelt beim genauen hinsehen , an den 5cm sollen die Kratzen ? keine höhlen und den baum kannst du nicht so leicht umstellen wegen der Wand montage

    1. Soner Karademir Ich gebe dir natürlich recht , der Kratzbaum ist nicht wirklich artgerecht. Auch an den Bändern können die Katzen sich schnell verschlucken wenn etwas abreißt. Aber ich finde es gut das der Kratzbaum festgeschraubt ist da es sein kann das die Katzen zu wild damit spielen und ihn umreißen. Es ist auch garnicht so schlau ihn umzustellen da Katzen Veränderungen hassen vorallem bei Dingen die sehr wichtig für sie sind wie eben der Kratzbaum .😉😸

  5. Leider weder schön, noch artgerecht und dazu sogar nicht gefährlich. Na das war ja ein Reinfall.
    Aber was will man bei Leuten erwarten, die ihren Katzen auch noch Halsbänder mit Glückchen ummachen?

    1. Nun gut, über Schönheit lässt sich ja bekanntlich nicht streiten (wobei der schon deutlich besser aussieht, als das alte Wackelmonster), aber artgerecht ist der durchaus: Es gibt erhöhte Liegeflächen, “Kuhlen” in Form von Körbchen (wobei ich bezweifle, dass die allzu lange halten) und die Katzen können am gesamten Stamm kratzen – damit haben sie sogar mehr Kratzfläche zur Verfügung, als bei dem alten Baum (auch wenn der dabei entstehende Dreck sicherlich lästig ist). Aber wieso soll der Baum denn gefährlich sein?

    2. Wegen der baumelnden Dinger, Katzen können sich darin verfangen oder sich strangulieren. Passiert zwar selten, aber es kommt vor. Zudem ist er leider viiiiel zu “voll”, die Betten können nicht gewaschen werden und stabil wirkt er auch nicht. :/

    3. @Safina Braineater Stimmt, die Strippen habe ich tatsächlich gerade außen vor gelassen, die sind wirklich potentiell gefährlich. Aber was den Rest angeht: Das ist ja leider bei so ziemlich jedem kaufbaren Kratzbaum der Fall: Dort ist nix waschbar und die Teile stehen wackelig auf einer 50x50cm Platte. Man könnte natürlich zusätzlich noch abnehmbare Überzüge nähen, die man dann waschen kann – das wäre auf alle Fälle eine super “Erweiterung”. Von der Stabilität her ist er jedoch weitaus besser, als die meisten kommerziellen Bäume, da er an mindestens 3 verschiedenen Stellen mit Winkeln an der Wand befestigt wurde – das ist bei vielen “normalen” Kratzbäumen gar nicht möglich. Ich hätte allerdings auch eine zusätzliche Fußplatte drunter geschraubt. Schon alleine, weil ich keine Lust hätte, dass mit das Holz das Laminat zerkratzt. Vor daher: Sicherlich “ausbaufähig”/verbesserungswürdig, aber m.M.n. dennoch besser, als die meisten handelsüblichen Bäume…. (ein zusätzliches Kratzbrett für die Wand wäre auch eine Idee…)

    4. einen kratzbaum kann man auch nicht waschen aber man kann sie absaugen genau wie den selbst gebauten Kratzbaum ansonsten haste recht

  6. RIESEN DENKFEHLER !!!!!!!
    Wen die Katzen am baum
    kratzen ( an den Stellen wo das Sesalband nicht ist) kratzen die Tiere die ganze Rinde ab ,und der Boden ist voller Rinde

    1. P3ndl3r und irgendwer hat mal Sesalband Kratzbäume erfunden damit man nicht jedem Tag die Rinde des Kratzbaumes wegputzen muss 😉

  7. Bitte zieht den Katzen/Katern die Halsbänder aus! Katzen reiben sich gerne, da können die (egal ob draußen oder drinnen) ziemlich böse hängen bleiben. Das kann echt sehr gefährlich sein. Wenn ihr die Halsbänder habt, damit Adresse und Telefonnummer drauf steht, beim Tierarzt kann man relativ günstig einen Chip einsetzen lassen. Meiner Meinung nach sind die 25€ es wert, dass die Katzen sich nicht verletzen 🙂

    1. Katrin _ meine Katzen haben auch in mein Halsband dran und jetzt haben sie nur noch ein Zeckenhalsband dran und ich habe halt meine Halsbänder selber gemacht aus Loom Gummis und ja ich finde die Reisen dann besser auch und gehe noch viel leichter weg wenn man sie aus Loom Gummis selber macht nur die Dinge habe ich den angelegt Andrea richtige habe ich dir nicht gegeben weil wie du schon gesagt hast aufhängungs gefahren ich auch Angst

    2. Katrin _ ja so ist es richtig das sagt meine Mama auch und sie hat im Tierheim gearbeitet ❤❤

    3. Meeri13 Dann muss das bei dir ein Ausnahmefall gewesen sein, unser Freigänger hat insgesamt 3 solcher Halsbänder verloren, auch ohne sich zu verletzen🙈

    1. Chris la Douce was soll daran nicht gut sein?? Alle tun immer so also würde die Katze auf jedes kleinste Deatail achten. Völlig übertriben theoretisch könnte man ein paar Brätter zusammenschrauben ein Kissmen draufkleben und die Katze wäre glücklich.

    2. Marco, das Ding geht doch sofort kaputt, wenn sich ne Katze da ran hängt und spielt usw. Das ist ja direkt nach der Montage schon auf halb acht. Da geht’s auch nicht um Schönheit, sondern um Sicherheit. Und DAS ist weder schön noch sicher. Sicher ist höchstens, dass das Ding wahrscheinlich noch am gleichen Tag schrott gegangen ist…

    3. der sieht nicht sehr stabil aus und hat bisschen Schlagseite. Ich haette auch noch ne Kiste gemacht, wo Katzen rein koennen. Katzen lieben enge Verstecke

  8. I am doing my cat tree right now…but I am not lazy to clean it from the bark, although I have much bigger one. It looks better, does not make a mess (anyone with carpet understands) and also when you use an older dead tree, you have to deal with the possibility that it may be full of pests. You dont want them in your house, you dont want your cat to be with them. And yes, I asked people, who do this profesionally. House cats are not feral cats who are used to pests and dirt…dont be lazy, clean the bark, if you do something, do it fully!

  9. Jor am besten man nimm so nen völlig vermoderten Baumstumpf ausm Wald mit.. das man nach 1-2 wochen den Kammerjäger rufen darf wegen dem ganzen Viechern die im baum bzw der rinde drin waren…
    Bei Naturbäume entfernt man
    1. die scheiß Rinde, weil sonst die ganze bude nach paar std wenn die katzen sich daran austoben aussieht wie hölle…
    2. lässt man den Baum danach min 3-5 tage auslüften, dass sich das ggf. ausdünsende harz aushärtet und der Nass modrige gestank sich verflüchtigt..
    3. nur allein ein winkel zur befestigung reicht meist nie aus (zuvielbelastung an einem punkt, kann dazu führen das es ausreist) und eine bodenplatte als “Standfuss erleichtert auch das spätere umdekoriern oder umgestalteten erheblich
    4. Dieser Baum ist einfach eine Katastrophe da die Ästung einfach scheiße ist.. dazu hätte man sich mit ein paar zusätzliche seperaten Astvergablungen die man in den Baum reinboren und bzw mit verzapfung (verschraubung) an den jetzigen Baum integrieren hätte können
    5. Sisalseil wird verdammte axt nicht mit verfluchtem Heißkleber angebracht sondern wird wenn dann hingetakert/hingebort oder gleich von haus aus so in sichgebunden das er sich nicht von selbst löst, aber lasst den scheiß kleber weg

  10. Das ist ja eigentlich auch neh gute idee ,aber in dem Baum Stumpf hausen bestimmt irgendwelche kleinen Parasitiert. Die ihr bestimmt ungerne im Fell der Katzen und in eurem ganzen Haus haben wollt.
    Na dann wünsche ich allen die es nach gebaut haben viele Leuse und deren Katzen Zecken. (Das ich ihnen das wünsche war ironisch gemeint)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *